im wahn

die profite, die gier!
wachsen statt
wachen

hat den niemand das gespür
und die kraft darauf
hinzuweisen
das all das rennen
und lügen
dieser schein und der trug

sich so nicht lohnt
sich nicht auszahlt
schon gar nicht verzinst

es geht nur um mehr
nicht um meer
es geht nur um haben
und zeigen und steigen

ein ganzes heer
wütet mit macht
und macht
das wir alle verzweifeln

und jemand denkt
er
hat es im griff
und schwingt tolle reden
und manipuliert

und
die leute machen mit.
manchmal ist es doch nötig
und überhaupt
was bleibt uns denn schon anderes übrig

und daheim
und allein
ist zu ende der traum
vielleicht wird noch etwas
schwaches verhaun

und wir denken
wir haben´s im griff

das letztendlich alles ein ende hat
mit viel oder wenig getöse
und dazwischen der mut
und die freude, mit
der liebe
ein spiel spielen soll

wer hätt´s gedacht...